Brückenwiderlager

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit für das Bauverfahren "Bewehrte Erde" stellen echte Brückenwiderlager dar. Bis heute sind weltweit mehr als 5.000 Brückenwiderlager so errichtet worden. Echte Widerlager, bei denen der Auflagerbalken des Brückenüberbaus direkt auf dem Bewehrte-Erde-Körper aufliegt, stellen eine äußerst wirtschaftliche Lösung dar, insbesondere bei Gründungsverhältnissen, bei denen konventionelle Widerlager Tiefgründungen oder Baugrundverbesserungen erfordern.

Eine Abwandlung der echten Widerlager stellen die sogenannten "kombinierten" Brückenwiderlager dar, bei denen die Vertikallasten aus dem Brückenüberbau durch Pfeiler und der Erddruck durch die Bewehrte-Erde-Konstruktion abgtragen werden. Bei einer speziellen Form der Pfeilerwiderlager werden U-förmige Betonelemente als verlorene Schalung auf der Rückseite der Außenhautplatten angeordnet. Diese werden anschließend als Pfeiler bewehrt und ausbetoniert, was insbesondere bei wenig setzungsempfindlichen Untergründen eine sehr effektive Lösung darstellt.

 

Fotogalerie

Widerlager-1 Widerlager-2 WL-1 WL-2 WL-3 WL-4 WL-5 WL-6 WL-7 WL-8 WL-9 Widerlager-7