Stützwände

Vertikale Stützwände sind der Hauptanwendungsbereich des Bauverfahrens "Bewehrte Erde". Überall dort, wo bedingt durch die örtlichen (Bebauung, etc.) sowie rechtlichen Begebenheiten (Grundstücksgrenze) kein Platz für Dammschüttungen ist, bietet sich der Bau vertikaler Stützwände im Bauverfahren "Bewehrte Erde" an.

Stau und Verkehrsbeeinträchtigungen werden aufgrund der kurzen Bauzeit von Bewehrte-Erde-Konstruktionen weitestgehend vermieden. Die Flexibilität des Systems ermöglicht den Bau von gekrümmten und ausgerundeten Stützwänden.

Unter anderem wird das Bauverfahren "Bewehrte Erde" bei Platzmangel für Dammschüttungen, beim Bau angeschütteter Fahrbahnen in Hanglage und bei schlechten Untergrundverhältnissen eingesetzt. Aber auch überall dort, wo Winkelstützwände, Schwergewichtsmauern oder Spundwände (z.Bsp. Fangedämme), etc. geplant sind, kann das Bauverfahren "Bewehrte Erde" zur Anwendung kommen.

 

Fotogalerie

Stw. 3 Stw. 2 Stw. 4 Stw. 5 Stw. 6 Stw. 7 Stw. 8 Stw. 9 Stw.-11 Stw.1